Landgasthaus Waldecker Hof
Landgasthaus Waldecker Hof

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Liebe Gäste,

Wir öffnen wieder :-)

Ab Donnerstag, den 21.05.2020

können wir den Biergarten

und 3 Tische in unserem vorderen Gastraum

wieder bewirten.

(Thekenbetrieb und Feierlichkeiten

können wir leider nicht anbieten)

Die Speisekarte wird reduziert sein, aber wir sind uns sicher, es ist für jeden was dabei!

 

Wir halten uns

vollständig an die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen

und hoffen Ihr tut es auch!

 

Wenn möglich, reserviert bitte vorher telefonisch!

 

Wir freuen uns auf Euch...

(wenn auch alles sehr eingeschränkt ist!)

 

 

 

Dies ein Auszug der Maßnahmen ( Handlungsempfehlung aus den bisher bestehenden Standards der Rechtsverordnungen der DEHOGA HESSEN) :

 

Die Betriebe kommunizieren die Notwendigkeit der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen an ihre Gäste. Gegenüber Gästen, die die Vorschriften nicht einhalten, wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht.
 
Die Betriebe kontrollieren die Einhaltung des betrieblichen Schutzkonzeptes durch Mitarbeiter und Gäste und ergreifen bei Verstößen entsprechende Maßnahmen.

 

 

Am Eingang 
 
• Durch Zugangsbegrenzungen an den Eingängen wird gewährleistet, dass die maximale Belegungszahl zu keinem Zeitpunkt überschritten wird.

In eventuellen Warteschlangen / im Wartebereich werden ebenfalls Maßnahmen zur Einhaltung der Mindestabstände ergriffen. Betriebe können mit elektronischen
 Reservierungssystemen zur Steuerung der Frequenz und mit Platzierungssystemen arbeiten.
 
• Gäste werden über die Zutrittsbeschränkungen und Abstandsregelungen durch geeignete Hinweise informiert.
 
• Desinfektionsspender am Eingang bereitstellen    • Verhaltenshinweise gut sichtbar anbringen (Beispiel siehe Website www.bgn.de) ➢ Zutritt/Eintritt steuern. „Sie werden platziert“-Schild im Restaurant aufstellen – also Plätze zuweisen  
 
• Keine Entgegennahme der Garderobe; Garderobe verbleibt am Platz 

Im Restaurant 
 
• Die Sitzplatzkapazität ist gemäß der Abstandregel von 1,5 Meter zwischen den Tischen und auf allen Laufwegen sowie in Wartbereichen zu reduzieren, entweder Tische und Stühle entfernen oder kenntlich machen, dass diese nicht genutzt werden dürfen, Flatterband o.ä. 
 
• Der haptische Kontakt der Gäste zu Bedarfsgegenständen (Speisekarte, Menagen, Tabletts, Servietten…) wird auf das Notwendige beschränkt oder so gestaltet, dass nach jeder Benutzung eine Reinigung / Auswechslung erfolgt. 
 
• Selbstbedienung / Buffets werden so weit wie möglich beschränkt. So werden sowohl der Kontakt zwischen Gästen und Lebensmitteln als auch Bewegungen im Raum minimiert.
 
• Bei den Serviceprozessen wird darauf geachtet, dass Speisen und Getränke auf dem Weg zum Gast vor Kontaminierung geschützt sind. 
 
• Ggf. dem Gast Desinfektionstücher am Platz reichen
 
• Die Tische/ Gäste an Tischen so platzieren, dass Gäste stets den Mindestabstand zueinander haben (Ausnahme Wohngemeinschaften) 
 
• Auch bei schwacher Frequenz alle verfügbaren Flächen und Räume nutzen, um möglichst viel Abstand zwischen den Gästen sicher zu stellen  
 
• Verzicht auf Tischwäsche oder häufigeres Wechseln und Reinigen 
 
• Plexiglaswände oder andere Materialien einsetzen, sofern erforderlich 
 
• Tragen von Mund- und Nasenschutz für Theken- und für Service-MitarbeiterInnen prüfen (Mindestabstand) 
 
• Buffetangebote zur Selbstbedienung sollten nicht umgesetzt werden.. Ausnahme: Anreichen durch Mitarbeiter  
 
• Verzicht auf Zucker-, Salz- und Pfefferstreuer auf den Tischen; wenn möglich auf Portionsverpackungen umstellen 
 
• Verzicht auf mehrseitige Speisekarten; alternativ Kreidetafel, laminierte Speisekarte o.ä. nutzen, evtl. digitale Speisekarte (als Download auf Gästesmartphone per QRCode) 
 
• Speisenangebot ggfs. minimieren ➢ Papier- statt Stoffservietten anbieten 
 
• Besteck und Gläser mit Servierhandschuhen eindecken; alternativ Besteck auf Teller (ggf. mit Folie abdecken) mit an den Tisch bringen 
 

 
• Ggf. Getränketablett auf den Tisch stellen und die Gäste ihr eigenes Getränk selbst vom Tablett nehmen lassen, evtl. auf gezapfte Getränke verzichten 
 
• Wo möglich, Tellergerichte anstatt Plattenservice und Beilagenschalen, kein Vorlegen am Tisch 
 
• Wo möglich, abdecken der Speisen beim Service mit Gloschen 
 
• Nach dem Abtragen von Tellern und Gläsern die Hände waschen/desinfizieren, bevor wieder sauberes Geschirr angefasst wird  
 
• Wo möglich kontaktloses Bezahlen ermöglichen, EC-Karte, Apple Pay u.ä.  
 
• Kassenoberfläche und EC-Geräte regelmäßig desinfizieren 
 
• Wo möglich, Laufwege als Einbahnstraße markieren   
 
Toilette 
 
• Seifen- und Desinfektionsspender aufstellen 
 
• Keine wiederverwendbaren Handtücher, sondern Handtuchspender einsetzen  
 
• Verkürzung der Reinigungszyklen 
 
• Aushang der Reinigungszeiten mit Unterschrift der Reinigungskraft 
 
• Desinfizieren von Türklinken und Armaturen 
 
• Sperrung jedes zweiten Urinals oder physische Barriere auf Kopf- und Oberkörperhöhe (Plexiglas etc.) 
 
• Beachtung des Mindestabstandes

 

 

Persönlicher Umgang mit dem Gast 
 
• Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln, kein Schulterklopfen im Vorbeigehen 
 
• Kommuniziert wird mit dem Mindestabstand  
 
• Sollte der Mindestabstand nicht eingehalten werden können, ist die Schutzmaske zu tragen 
 
• Beim Servieren und Abräumen wenn möglich nicht sprechen (Virus wird über die Atemwege verteilt) 
 
• Verhaltensregeln kommunizieren durch Aushang am Eingang 
 
• In Armbeuge husten/ niesen 
 
• Häufiges gründliches Händewaschen •

 

Alle Gäste sollten vorab reservieren, um Kapazitätsgrenzen kontrollieren zu können und Überbuchungen zu verhindern  

 

  • Gästedaten aller Personen müssen erhoben werden (evtl. pdf-Formblatt auf Webseite einstellen, damit der Gast das ausgefüllte Formular mitbringt; oder vor Ort Formularblätter bereithalten) 
 
• Tischpläne erstellen  
 
• Mögliche Beschränkung der Aufenthaltsdauer zur Verringerung des Infektionsrisikos sowie Gewährleistung einer höheren Frequenz 
 
• Empfehlung an den Gast einen Nase-/Mundschutz mitzubringen   

 

 

 

                       (BUßGELDER Hessen (Auszug):

  • Organisation von Zusammenkünften, touristischen und kulturellen Angeboten etc.: 200-1.000 €
  • Nichteinhaltung von Sicherheitsvorkehrungen und Empfehlungen des RKI: 200-1.000 €
  • Verstoß gegen Bewirtungsverbot: 500-5.000 €)

 

 

 

 

 

 

 


  
 

 

Landgasthaus Waldecker Hof

Hofstr. 6

35104 Lichtenfels

 

Rufen Sie uns gerne an:

 

+49 6454 800

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Kontakt und Reservierung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landgasthaus Waldecker Hof

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.